Berlin im Film

Cineasten sind in Berlin bestens aufgehoben, denn mehr als einhundert Filme werden pro Jahr in der deutschen Hauptstadt gedreht. Zahlreiche Veranstalter bieten Touren zu Original-Drehorten von deutschen Produktionen und Hollywoodfilmen an. Besonders beliebt ist die „Videobustour“, die zweiwöchentlich auf den Spuren der Filmstadt Berlin wandelt und an Bord zusätzlich die dazu passenden Filmausschnitte zeigt.
Eine große Auswahl an verschiedenen Touren bietet die Firma „Filmstadt“, das Angebot reicht von der klassischen Route bekannter Filme der letzten Jahre bis hin zu Spezialthemen á la „Stummfilm Berlin“ oder „Billy Wilder in Berlin“. Einer der erfolgreichsten Filme der letzten Jahre ist Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“, der dem beliebten Schauspieler Christoph Waltz zum Oscar-Preisträger machte. Gedreht wurde der Film zu großen Teilen in Deutschland, wichtige Drehorte waren der Filmpark Babelspark und die Stadt Görlitz. In Berlin entstanden ebenfalls einige Szenen, die bekannteste im Fort Hahneberg in Spandau. Zu großen Teilen in Berlin und Umgebung wurde auch der Hollywoodstreifen „Operation Walküre“ gedreht, der das gescheiterte Attentat von Graf von Stauffenberg behandelt.

In „Lola rennt“ wiederum hetzt die rothaarige Franka Potente quer durch Berlin. Schauplätze sind das Rathaus Schöneberg, das Kronprinzenpalais oder das heutige Hotel de Rome, das zum Zeitpunkt des Drehs leerstand und als Kulisse für die Deutsche Transfer Bank diente. Besonders schön wurde die Oberbaumbrücke im Film in Szene gesetzt.

Andere Schauplätze Berlins dienten nur als Kulisse. So wurde in „In 80 Tagen um die Welt“ der Gendarmenmarkt als das London des 19. Jahrhunderts präsentiert oder musste der Autotunnel am Berliner Alexanderplatz als Moskauer Filmlocation in „Das Bourne Ultimatum“ und „Die Bourne Verschwörung“ herhalten.

Berlin im Film – Filmkulisse Berlin
Berlin im Film - Filmkulisse BerlinEine schöne und beliebte Kulisse ist die Oberbaumbrücke in Berlin, welche in vielen Filmen in Szene gesetzt wurde

Perfekt in Szene gesetzt wird Berlin in unzähligen deutschen Produktionen. So entstanden in den letzten Jahren in Berlin unter anderem die Spielfilme „Herr Lehmann“, „Sommer vor dem Balkon“, „Goodbye Lenin“, „Der Baader Meinhof Komplex“ oder die Hitler Parodie „Mein Führer- Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler“.

Definitiv ein Höhepunkt für alle Filmfans ist ein Besuch des Filmpark Babelsberg, der sich unmittelbar neben den berühmten Filmstudios befindet. In der 100-jährigen Geschichte wurden dort unzählige Filmszenen gedreht. Zu den größten Erfolgen der letzten Jahre zählen: „V wie Vendetta“ mit der späteren Oscar-Preisträgerin Natalie Portman, der Bankenkrimi „The International“, Roman Polanskis „Der Ghostwriter“ und „Der Pianist“ oder auch der mehrfach prämierte Streifen „Inglourious Basterds“. Direkt im Freizeitpark befindet sich auch das Aussenset der lang gedienten, aber nach wie vor höchst erfolgreichen Soap „Gute Zeiten – Schlechte Zeiten“.
Aktualisiert von ralf am 3. Juni 2017